Extrusion von Aluminiumprofilen mit dem OPTALEX – System


Beim herkömmlichen Strangpressverfahren wird mit konstanter Geschwindigkeit gearbeitet. Das führt dazu, dass die Temperatur des austretenden Stranges am Ende eines Pressvorgangs deutlich höher ist, als am Anfang. Um die Integrität des Profils zu gewährleisten muss deshalb die Geschwindigkeit so reduziert werden, dass selbst am Ende die zulässige Temperatur nicht überschritten wird. Dies führt zu zwei unerwünschten Effekten. Erstens ist die Geschwindigkeit über einen weiten Teil eines Pressvorgangs niedriger als sie sein könnte. Der Ausstoß erreicht nicht die theoretisch mögliche Menge. Zweitens ist das Temperaturprofil eines Stranges nicht homogen. Die Menge an Ausschuss an Anfang und Ende ist höher als sie sein müsste. Da keine Informationen über die Temperatur vorliegen, bleibt bei kritischen Profilen oft “zur Sicherheit” eine unnötig große Menge ungenutzt.


Das OPTALEX – Systeme misst mit einer Infrarotkamera die Temparatur des austretenden Stranges und benutzt diesen Messwert als eine der Eingabegrößen in den OPTALEX - Algorithmus. Neben diesem Wert werden in diesem Algorithmus unter anderem Informationen über die Temperatur des Rohlings, die verwendete Legierung, die Matrize und viele andere profil- und maschinenspezifische Daten berücksichtigt. Aus diesen Größen errechnet das OPTALEX -System den optimalen Geschwindigkeitsverlauf, der zu einer konstanten Temperatur des Stranges von Anfang bis Ende des Pressvorgangs führt. Über eine Schnittstelle zur SPS der Presse werden die entsprechenden Steuergrößen übertragen und der Prozess in einer geschlossenen Schleife überwacht und permanent angepasst. Sämtliche prozessrelevanten Daten werden archiviert und stehen zur Auswertung zur Verfügung.



Für den OPTALEX – Anwender bedeutet dies:




Seit ca. 10 Jahren auf dem Markt, patentiert und bei großen weltweit agierenden Unternehmen erprobt, ist die OPTALEX – Lösung heute der Standard, wenn es um die Optimierung der Herstellung von Aluminiumprofilen geht. Seit Anfang dieses Jahres wird die “dritte Generation” ausgeliefert, dies sich vor allem durch die nahtlose Integration in moderne IT – Umgebungen und ein besonders zukunftsicheres Hardwarekonzept auszeichnet.


Anwendungsberatung, Installations- und Wartungssupport werden weltweit durch ein erfahrenes Team von lokalen Partnern sichergestellt.

 

Weitere Infos unter:

http://www.optalex.com